Handarbeit ist Wertarbeit

Der Begriff „Manufaktur“ erlebt vor allem deshalb eine Renaissance, weil er mit hoher Qualität, Luxusgegenständen und Exklusivität verbunden wird. Bei genauer Betrachtung sind die wenigsten so genannten Manufakturen wirklich Betriebe, in denen der überwiegende Teil der Arbeiten von Hand stattfindet. Oft findet lediglich die Endmontage maschinell gefertigter Teile in solchen "Manufakturen" statt. Und nicht selten stammen die Einzelteile aus Billiglohn-Ländern – obwohl das Unternehmen seine Produkte vielleicht sogar als „handmade in Germany“ verkauft. TiCad ist hingegen noch eine waschechte Manufaktur und die Produkte sind tatsächlich „handmade in Germany“.

Eigentlich vereint das hessische Vorzeigeunternehmen TiCad seit dem November 2016 sogar zwei Manufakturen unter seinem Dach: Die klassische seit 1989 existierende Trolley-Manufaktur mit genialem Knowhow im Bereich Titanbearbeitung und Titanschweißen. Und eine Ledermanufaktur, die auf das 1931 in Heusenstamm gegründete Lederunternehmen RIK zurückgeht. RIK hatte für TiCad jahrzehntelang die handgenähten Griffe der Trolleys in allerfeinster Qualität produziert. Als das Lederwarenunternehmen kurz vor der Aufgabe stand, sicherte sich TiCad kurzerhand den Qualitätsnachschub, indem es die Manufaktur bei sich integrierte.

  • „... Richard Kräuter, Geschäftsinhaber und Sohn des Firmengründers sagt: Mit TiCad verbindet uns seit vielen Jahren eine vertrauensvolle Zusammenarbeit auf Augenhöhe. Da ich mich aus dem aktiven Geschäft zurückziehen möchte, bin ich besonders froh, die Lederwarenmanufaktur bei einem Unternehmen zu wissen, das die gleichen Werte teilt...“ Lederwaren Report, 01.05.2017

  • „... Präzise Handarbeit, ausgezeichnete Materialien und die Liebe zum Detail – dafür steht der Golftrolley-Hersteller TiCad seit der Gründung 1989 nach eigenem Bekunden...“ Wetterauer Zeitung, 10.03.2017

  • „... TiCad steht seit der Gründung 1989 für die Fertigung von Premiumgolftrolleys in echter Handarbeit, die mit ihrem puristischen Stil und hochwertigem Titan ein echter Blickfang sind...“ CelesQue, 01.09.2017

  • "... Ob beim Training auf der Driving Range oder bei einer Runde Golf über 18 Löcher – mit den preisgekrönten Handcaddies der Premium-Golftrolley-Manufaktur TiCad® mit Sitz im hessischen Altenstadt sind Golfer bestens für die diesjährige Golfsaison gerüstet..." maennerformat.de, 17.03.2014

  • "... Die zeitlosen Designs, die materialgerechte Konstruktion und umfangreiche Serviceleistungen des Premiumherstellers im Bereich edler Titantrolleys zeichnen jeden einzelnen Trolley aus und garantieren eine außergewöhnliche Langlebigkeit und Gebrauchsgüte..." Golfsportmagazin.de, 2018

Die "Gläserne Manufaktur"

Kunden, die TiCad besuchen, können sich in der "gläsernen Manufaktur" von TiCad selbst von der hohen handwerklichen Fertigungstiefe überzeugen und sie sind oft überrascht, dass die allermeisten Herstellungsschritte wirklich in akribischer Handarbeit ausgeführt werden. Jeder einzelne der exklusiven Golftrolleys ist ein unverfälschtes Stück Handwerkskunst und ein Unikat. Gefertigt werden die Elektrotrolleys und Handwagen in kleinen Serien und in unzähligen Arbeitsschritten. Die Manufaktur und die liebevolle Handarbeit betrachtet Inhaber und Geschäftsführer Björn Hillesheim als essentiell, um dem perfektionistischen Anspruch seiner legendären Caddys gerecht zu werden: „Eine Maschine ist nicht idealistisch und leidenschaftlich wie unsere Mitarbeiter. Wenn man etwas Perfektes erschaffen will, braucht man dazu kreative Visionäre mit speziellen Fähigkeiten, die wirklich dafür brennen.“

Das ist mit der wichtigste Grund dafür, dass Produkte der Marke TiCad am Ende eine Klasse für sich sind – enorm langlebig, kompromisslos hochwertig, funktional überlegen und absolut werthaltig. Oder wie es eine TiCad Mitarbeiterin unnachahmlich auf den Punkt bringt: "Unter dem Preis-Leistungsaspekt betrachtet ist ein TiCad der günstigste Trolley auf dem Markt. Und er hat nur einen Nachteil: Sie müssen sich überlegen, an wen Sie ihn vererben wollen."